08.04.2022 Leaving Spirit und Blind Man’s Medicine im b-Hof Würzburg

Nachdem zwischen Mitte November und Ende März es im Würzburger b-Hof, wie auch in hunderten anderen Locations in Deutschland, sehr still wurde ging es an dem 08. April wieder langsam los: Die Würzburger Bluesrock Band Leaving Spirit lud zum Konzert ein, mit dabei das Duo Blind Man’s Medicine.

Auch ohne großartig viel Werbung zum Konzert fanden sich bereits vor der ersten Band ein paar Dutzend Leute ein, die jedoch recht schnell mehr wurden. Blind Man’s Medicine machten die Anfang, eine ganze Stunde hatten sie um ihre Musik dem Publikum zu präsentieren. Mit Akustikgitarre, Trommel (man entschuldige mit das ich mir nicht merken konnte welche es genau ist) und Gesang, schafften es die beiden den Raum mit Ton und Stimmung zu füllen. Nach etwa der Hälfte des Sets wechselte das Duo auf verstärkte Gitarre und Schlagzeug und zeigte das sie auch nochmal lauter können! Eine tolle Einleitung in den Abend. 

Nach einer kurzen Umbaupause ging es mit Leaving Spirit weiter, die Band hat zuletzt auf dem b-Hof Open Air im letzten Sommer in Würzburg gespielt und erfreut sich eines großen Zuspruchs. Bevor es mit ihnen los ging, war der b-Hof bereits gut gefüllt. Die Band ließ sich nicht nehmen ihre Show in drei Teile aufzuteilen und zwischen diesen Ahschnitten jeweils eine kleine Pause einzulegen, ein nettes Konzept, dass die Leute ohne schlechtes Gewissen aufs Klo gehen können oder ein Bierchen trinken und sich zwischendurch unterhalten, jedoch zieht es dann so einen Abend auch in die Länge. Die Band spielt ein Set aus eigenen Songs und vereinzelten Covern, die Leute steigen jedoch bei jedem Lied schnell mit ein und haben ordentlich Spaß, wie die Band aus der Bühne auch. Nach gut 2 Stunden und etwa 1,5 Stunden Spielzeit für Leaving Spirit ging ein großartiger Abend auch erfolgreich zu Ende. 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*